Neues Internetportal für die Umwelt ist online

Umwelt

Alle Daten und Informationen zur breiten Palette an Umweltthemen in einem Portal

Das neue Portal für die Umwelt ist für die Ansicht auf Smartphones, Tablets & Co. optimiert und wurde in Zusammenarbeit mit der Südtiroler Informatik AG erstellt. Es ist ein weiteres Puzzleteil, das sich zu den bereits überarbeiteten Webseiten der Landesverwaltung hinzufügt. Insgesamt sollen in den kommenden Jahren über 200 Seiten neu gestaltet werden. "Unser Ziel bei diesem Projekt war es, neben der grafischen Überarbeitung einen bürgerfreundlichen Ansatz in den Vordergrund zu stellen: Nun sind es nicht mehr die einzelnen Ämter und Abteilungen, die ihre Inhalte präsentieren, sondern wir haben Themenblöcke, die alle wichtigen Inhalte ämterübergreifend bündeln", so IT- und Verwaltungslandesrätin Waltraud Deeg.

Überarbeitete und aktualisierte Inhalte, eine nutzerfreundliche Gestaltung und ein neues Layout: das zeichnet die das neue Umwelt-Portal des Landes aus. Unter "umwelt.provinz.bz.it" haben Nutzer Zugang zu Daten und Informationen aus neun verschiedenen Umweltbereichen: Wasser, Luft, Energie, Abfall und Boden, Lärm und Strahlung, Lebensmittel und Produktsicherheit, Umweltprüfungen sowie Umwelt und Gesundheit. Ein eigner Raum ist den Berichten vorbehalten. Dort kann Einblick in die aktuellen Luftmessdaten, die Badeseenqualität, die Radioaktivität, den Emissionsbericht der Müllverwertungsanlage und den Pollenflugbericht genommen werden. Wer neue Nachrichten aus dem Umweltbereich sucht, der findet sie ebenfalls gebündelt in einem Info-Bereich, und zwar mit Texten, Bildern und Videos. 

"Die Landesumweltagentur ist Südtirols wichtigste Facheinrichtung wenn es um Klima- und Umweltschutz sowie Umwelttechnik", so Direktor Flavio Ruffini. Der Agenturchef spricht von einem Konglomerat von Umweltexperten, die ihr Wissen, ihre Dienste und ihre Arbeit den Bürgern und den Unternehmen so schnell und direkt als möglich zur Verfügung stellen möchten. Das Internet und eine zugängliche Homepage wertet Direktor Ruffini als wichtiges Hilfsmittel, um die Bevölkerung und die Unternehmen zu einem achtsamen und nachhaltigen Umgang mit der Umwelt und den Ressourcen zu bewegen.