Neuer Webauftritt für den Bevölkerungsschutz

Der beim Bevölkerungsschutz angesiedelte Wetterdienst hat seit drei Monaten eine neue Website, nun folgen die Themenbereiche Wildbachverbauung und Zivilschutz.

"Die Landesverwaltung ist seit Frühjahr 2015 sukzessive dabei, die neuen Landes-Webseiten modern, effizient und bürgernah zu gestalten, um Informationen übersichtlich und direkt an die Bürgerinnen und Bürger weitergeben zu können", weist Informatik-Landesrätin Waltraud Deeg hin. Dieser Vorgabe folgt auch die Agentur für Bevölkerungsschutz, die nun mit zwei neuen Webseiten zu den Themenbereichen Wildbachverbauung und Zivilschutz online gegangen ist.

"Die Themen Wildbachverbauung und Zivilschutz", unterstreicht der für den Bevölkerungsschutz zuständige Landesrat Arnold Schuler, "betreffen die gesamte Bevölkerung; das neue Layout ermöglicht einen verbesserten Zugang zu diesen manchmal etwas komplexen Themen".

Das neue Webportal Wildbachverbauung bietet unter diesem Link einen umfassenden Überblick über Naturgefahren, verschiedene Projekte, Wildbachverbauung, Stauanlagen und Öffentliches Wassergut.

Wer Fragen zum Zivilschutz in Südtirol hat, kann sich unter diesem Link informieren: Hier erfährt man zum Beispiel alles über den aktuellen Zivilschutzstatus, die Landesnotrufzentrale, den Landesfunkdienst, das richtige Verhalten in verschiedensten Situationen wie zum Beispiel Überschwemmungen, Hitzewellen, Stau, Gewittern oder Epidemien.

Beide Portale sind in enger Zusammenarbeit mit der Südtiroler Informatik AG (SIAG) und der Abteilung Informatik entstanden. Die SIAG hat auch dafür gesorgt, dass sich die Webseiten automatisch an die verschiedenen Bildschirmgrößen anpassen und auch über Handys und Tablets ohne Einschränkungen genutzt werden können.

Die ebenfalls von der Agentur für Bevölkerungsschutz betreuten Themenportale Brandverhütung und Verkehr sind in Ausarbeitung.

 

(LPA)